Was ist der Unterschied zwischen Verhältnis und Verhältnismäßigkeit?

ist, dass das Verhältnis (unzählbar) das Verhältnis eines Teils zu einem anderen oder zum Ganzen in Bezug auf Größe, Menge oder Grad ist, während das Verhältnis (un

Was ist der Unterschied zwischen Verhältnis und Verhältnismäßigkeit?

Inhalt:


In context | uncountable | lang = en wird der Unterschied zwischen Proportionalität und Proportionalität ausgedrückt

ist, dass das Verhältnis (unzählbar) das Verhältnis eines Teils zu einem anderen oder zum Ganzen in Bezug auf Größe, Menge oder Grad ist, während das Verhältnis (unzählbar) das Prinzip ist, dass staatliches Handeln proportional zu den erreichten Zielen sein sollte (z. B. dem Militär) sollte nicht eingesetzt werden, um kleinen Vandalismus zu stoppen).

As Nomen der Unterschied zwischen Proportionalität und Proportionalität

ist, dass die Proportion (abzählbar) eine Menge von etwas ist, die Teil der gesamten Menge oder Zahl ist, während die Proportionalität (unzählbar) die Eigenschaft ist, proportional zu sein.

Als Verbanteil

ist (Kunst) im Verhältnis zu setzen oder zu rendern.

Andere Vergleiche: Was ist der Unterschied?

Disproportionalität vs DisproportionalitätDisproportionalität vs DisproportionalitätNichtproportionalität vs NichtproportionalitätDisproportionalität vs TaxonomieWelcher Unterschied zwischen Eigentum und Verhältnismäßigkeit vs InhaltWelcher Unterschied zwischen Eigentum und Verhältnismäßigkeit vs InhaltVerhältnismäßigkeit vs VerhältnismäßigkeitVerhältnismäßigkeitVerhältnismäßigkeitVerhältnismäßigkeit

Anteil

Englisch

Substantiv

  • (Pfund) Eine Menge von etwas, die Teil der Gesamtmenge oder -zahl ist.
  • *
  • *: „Ich meine nicht alle Ihre Freunde - nur einen kleinen Teil -, die Ihren Kreis jedoch mit diesem tödlichen, faulen, hirnlosen Haufen verbinden - die frechen Geschwätzer in der Oper, die versauten Witwen, die abgenutzten, leidenschaftslose Männer, die verdorbenen Matronen der Sommerhauptstadt! “
  • (Pfund) Harmonisches Verhältnis von Teilen untereinander oder zum Ganzen.
  • (Pfund) Richtiger oder gleicher Anteil.
  • *(Jeremy Taylor) (1613–1677)
  • *: Lass die Womendo die gleichen Dinge in ihren Proportionen und Kapazitäten.
  • Das Verhältnis eines Teils zu einem anderen oder zum Ganzen in Bezug auf Größe, Menge oder Grad.
  • :
  • *(Lancelot Ridley) (ca.1500-1576)
  • *: Das Bild von Christus, nach seinem eigenen Maß gemacht.
  • *Herr (Walter Scott) (1771-1832)
  • *: In den besten Proportionen ihres Geschlechts gebildet.
  • * (1800-1859)
  • *: Dokumente sind authentisch und Tatsachen stimmen genau im Verhältnis zu der Unterstützung, die sie seiner Theorie gewähren.
  • Gleichheitserklärung zwischen zwei Verhältnissen.
  • Größe.
  • *
  • , title = (Der Prominente), Kapitel = 8, Passage = Der Humor meines Vorschlags sprach Fräulein Trevor mehr an, als ich gesucht hatte, und von da an wurde sie wieder zu ihrem alten Ich;
  • * {{quote-news, Jahr = 2012, Datum = 20. Mai, Autor = Nathan Rabin
  • , title = TV: Review: DIE SIMPSONS (KLASSISCH): „Marge bekommt einen Job“ (Staffel 4, Folge 7; ursprünglich ausgestrahlt am 05.11.1992) , Arbeit = The Onion AV Club, Passage = Welche andere Fernsehsendung würde eine prächtig gestaltete Sequenz enthalten, in der Pierre und Marie Curie, deren Körper durch längeres Aussetzen der Strahlung, die sie letztendlich töten würde, zu göttlichen Ausmaßen geschwollen sind, zerstört werden eine asiatische Stadt mit bloßen Händen wie rachsüchtige Monstergötter?}}

    Abgeleitete Begriffe

    * proportional * proportional * proportional * verhältnismäßig * verhältnismäßig

    Verb

    (en verb)
  • (Künste) In Proportionen setzen oder rendern.
  • Externe Links

    * *

    Verhältnismäßigkeit

    Englisch

    Substantiv

  • (unzähligen) die Eigenschaft, proportional zu sein
  • (unzählige) das Prinzip, dass staatliche Maßnahmen in einem angemessenen Verhältnis zu den erreichten Zielen stehen sollten (z. B. sollte das Militär nicht eingesetzt werden, um kleinen Vandalismus zu stoppen)
  • (abzählbar) der Grad, zu dem etwas im Verhältnis steht
  • Das heißt, bei zwei Liniensegmenten gibt es nicht unbedingt ein drittes Liniensegment, dessen Länge als Produkt der ersten beiden Liniensegmente bezeichnet werden kann. Es muss ein anderes Liniensegment geben, dessen Länge als "Einheit" dient.
    Aber eine solche "Einheit" ist nicht notwendig, wenn man sagt, dass "die Fläche eines Rechtecks ​​das Produkt der Länge seiner Seiten ist", oder? Dies liegt daran, dass die Länge eines Liniensegments umgekehrt proportional zur Länge seiner Messeinheit ist, sodass das Produkt der Längen zweier Liniensegmente umgekehrt proportional zur Länge des Liniensegments ist Quadrat der Länge der Maßeinheit, aber wenn das Produkt als ein Liniensegment ausgedrückt wird, dann ist die Länge dieses Liniensegments umgekehrt proportional zur Länge der Maßeinheit. Es würde einen Konflikt zwischen zwei unterschiedlichen Verhältnismäßigkeiten geben.